AGF Arbeitsgemeinschaft der Familienverbände in Niedersachsen

Ein aktiver Verbund

Die Arbeitsgemeinschaft der Familienverbände in Niedersachsen ist ein Zusammenschluss der vier niedersächsischen Familienverbände, die sich als Lobbyorganisationen und Interessenvertretung für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Familien einsetzen.

evangelische arbeitsgemeinschaft familie in Niedersachsen (eaf)

Die meisten Menschen in Niedersachsen leben in Familien, und die Gründung einer eigenen Familie nimmt in den Lebensentwürfen junger Menschen nach wie vor einen herausragenden Platz ein.

Damit ein dauerhaftes und verlässliches Lebenskonzept mit Kindern gelingen kann, benötigen Familien fördernde und unterstützende Rahmenbedingungen.

Hier liegt die Herausforderung für alle politischen und gesellschaftlichen Kräfte, und hierfür bestehen auf allen Ebenen Gestaltungs- und Handlungsspielräume. Es muss zur Selbstverständlichkeit werden, dass Politik für Familien in allen Bereichen Berücksichtigung findet.

Die eaf Niedersachsen bringt sich als sozialpolitische Gestaltungskraft in die Diskussion und Meinungsbildung ein und trägt dazu bei, dass die Anliegen von Familien im Focus bleiben.

In der eaf-Niedersachsen sind Diakonische Werke, evangelische Werke, Dienste, Verbände und Organisationen vereinigt, die sich in familienbezogenen Arbeitsfeldern und der Familienförderung engagieren. Sie ist Mitglied der eaf auf Bundesebene.

Die eaf berät gemeinsam christliche, ethische, pädagogische, soziale, wirtschaftliche und rechtliche Fragen der Familienpolitik und setzt sich gegenüber den politischen Verantwortungsträgern für die Belange von Familien ein.

Sie tritt auf der Grundlage evangelischer Sozialethik für eine kinder- und familiengerechte Gestaltung der Gesellschaftsordnung ein.

Unsere Handlungsfelder: Familie und Arbeitswelt, Familie und Beratung, Familie und Betreuung, Familie und Bildung, Familie und Erholung, Familie und Erziehung, Familie und Gesellschaft, Familie und Gesundheit, Familie und Schule.

Die „Familienpolitischen Leitlinien“ der eaf enthalten Aussagen zu den Grundprinzipien und Zielsetzungen einer Familienpolitik aus evangelischer Sicht und äußern sich zu familiengerechten Rahmenbedingungen, zur wirtschaftlichen und sozialen Sicherung, zur gesellschaftlichen Verantwortung und Unterstützung von Familien sowie zu Rechtsfragen.

Die eaf-Bund gibt sechsmal jährlich die Zeitschrift „Familienpolitische Informationen“ heraus, in der familienrelevante politische, rechtliche und wissenschaftliche Entwicklungen dokumentiert und kommentiert sowie Stellungnahmen der eaf veröffentlicht werden.

Website der eaf besuchen

Familienbund der Katholiken, Landesverband Niedersachsen e. V.

Familien sind die wichtigsten Leistungsträger unserer Gesellschaft. Sie erbringen unentbehrliche Leistungen u.a. für die personale Entfaltung des Menschen wie auch für den Aufbau des sogenannten „Humanvermögens" einer Gesellschaft.

Familie stellt sich heute in unterschiedlichen Lebensformen dar: Verheiratete Eltern mit Kinder, alleinerziehende und nichteheliche Familien. Diese Vielfalt der Eltern-Kind- Gemeinschaften gilt es zu respektieren. Gleichzeitig sehen wir in der ehebezogenen Familie eine besonders förderungswürdige Familienstruktur in Blick auf die o.g. Leistungserbringung und Entwicklung der Kinder.

Als parteipolitisch unabhängige Interessenvertretung setzt sich der Familienbund der Katholiken im Lande Niedersachsen dafür ein, die Entscheidung für Kinder und das Zusammenleben mit Kindern zu erleichtern, soziale Gerechtigkeit für Familien herzustellen und an der Ausbildung einer auch politisch wirksamen Familienfreundlichkeit mitzuwirken.

Wofür wir uns konkret einsetzen:

Website des Familienbundes der Katholiken besuchen

Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV), Landesverband Niedersachsen e.V.

Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) Landesverband Niedersachsen e.V. vertritt als Selbsthilfeorganisation und Interessenvertretung rund 238.200 Einelternfamilien in Niedersachsen. Der bundesweit organisierte Verband vertritt ledige, getrennte, geschiedene und verwitwete Eltern, die mit ihren Kindern in einer Haushaltsgemeinschaft leben.

Der VAMV fördert den Aufbau von Ortsverbänden und Kontaktstellen, ist aber auch offen für Einzelmitglieder und Multiplikatoren.

Der VAMV hält Kontakt zu Ministerien, Organisationen, Institutionen und Parteien unseres Bundeslands und nimmt Einfluss auf die Landesgesetzgebung. Er setzt sich in seinem familienpolitischen Grundsatzprogramm konfessionell ungebunden und überparteilich ein für die Förderung sowie Gleichstellung von Einelternfamilien und Frauen mit derzeit folgenden Schwerpunkten:

Website des VAMV besuchen